Jobs nach Städten Jobs nach Unternehmen Jobbörse für Arbeitgeber

Unsere Job-Kategorien:

Verwaltung und Recht Vertrieb Personal IT Marketing Finanzen und Steuer Gesundheit und Medizin Logistik und Transport Handwerk und Bau Ingenieurwesen
keyvisual_alt keyvisual_alt

Alle Jobs aus dem Bereich IT Support

Mehr Informationen über IT Support Jobs finden Sie am Ender der Seite. Welche Jobtitel hier vorkommen können, haben wir für Sie in unserem Newsbereich aufgelistet.

  1  2  3  » 

Ausbildungsberuf IT-Support?

Was man für Helpdesk Jobs mitbringen muss

Der Arbeitsbereich IT Support oder Helpdesk ist gesetzlich kein geschützter Begriff. Deshalb gibt es auch keine einschlägige Ausbildung, die für Jobs im IT Support oder im Helpdesk vorgesehen ist. Das sieht man allein an der großen Bandbreite an Jobbezeichnungen: Je nach Ausschreibung werden hier zum Beispiel „IT Experten“, „IT-Professionals“ oder auch „IT Support Experten“ gesucht. Und tatsächlich ist den meisten Arbeitgebern die einschlägige Berufserfahrung manchmal wichtiger als die eigentliche Ausbildung. Die bildet natürlich die technische Grundlage für alle Arbeitsschritte. Doch ob man diese beispielsweise als IT-Systemelektroniker, als Fachinformatiker womöglich mit dem Schwerpunkt Systemintegration oder auch als studierte/r Informatiker/-in (jeweils m/w) erlangt, ist vielen Arbeitgebern erst einmal egal. 

Wichtiger ist es, das erlangte Wissen auch anwenden zu können: Hierzu ist ein strukturiertes, sorgfältiges Vorgehen absolut obligatorisch. Ebenso gefragt sind analytische Fähigkeiten – aber ein reiner Tech-Geek darf man eben auch nicht sein, wenn man im Support arbeitet: Die zwischenmenschliche Kommunikation gehört in diesen Jobs einfach dazu. Wenn man Büroangestellte fragt, was sie an ihrem IT-Support am meisten ärgert, dann sind es oft Punkte wie diese: Überheblichkeit, wenn beispielsweise Fragen und Probleme nicht ernstgenommen oder mit Plattitüden à „Schon einmal den Ein-Knopf gedrückt?“ beantwortet werden (das kommt tatsächlich vor!). Oder umgekehrt eine ellenlange Erklärung in Fachsprache, die wiederum kaum weiterhilft. Einfühlungsvermögen und Vorstellungskraft sind also Soft Skills, mit denen man im IT Support definitiv punktet.

Helpdesk Jobs und Co.:

Gutes Gehalt im IT Support

IT-Fachkräfte werden immer gesucht. Und der Bedarf dürfte mit weiterer Digitalisierung ebenfalls noch zunehmen. Denn überall, wo informationstechnische Systeme implementiert werden, da müssen sie auch entsprechend funktionieren. Wenn dann auch nur ein kleiner Teil ausfällt, kann dies schnell gravierende Folgen für das jeweilige Unternehmen, erst recht für öffentliche Einrichtungen wie Krankenhäuser oder Behörden haben. Die permanente Wartung gehört ebenso dazu wie die Gewährleistung einer schnellen Behebung von Fehlern oder Problemen. Hierzu führen viele Unternehmen eine Art Notfall-Support, der bei Bedarf auch an Wochenenden oder sogar nachts für die Mitarbeiter bereit steht – dies genügt oftmals telefonisch.

Die Nachfrage schlägt sich auch im Gehalt wieder: Im Gegensatz zu vielen anderen Ausbildungsberufen – wobei hier nicht einmal eine bestimmte Ausbildung verlangt wird – sind Bruttogehälter von 3.000 Euro und mehr in der Branche keine Seltenheit. In strukturschwachen Regionen kann dieses auch eher bei 2.200 bis 2.500 Euro liegen, während andernorts 3.500 Euro und mehr gezahlt werden. Da hier viele unterschiedliche Faktoren wie die individuelle Ausbildung, Erfahrung und der Arbeitgeber hineinfließen, sind allgemeine Aussagen schwierig. Fest steht, dass schlecht bezahlte Jobs im IT Support deutlich seltener vorkommen als in anderen Branchen.

Arbeiten im Home-Office?

Kein Problem!

Für die einen eine fürchterliche Vorstellung, für die anderen der absolute Arbeitstraum: Der Begriff Home-Office hat für nicht wenige Jobsuchende einen wunderbaren Klang. Das hat nicht zuletzt damit zu tun, dass die Arbeit zu Hause mit einem Maximum an persönlichen Freiheiten verbunden wird: Arbeiten, wann man möchte, wie man möchte, und wenn der berühmte Paketbote klingelt, ist man garantiert auch zu Hause (wenn auch vielleicht noch im bequemen Pyjama).

Ganz so sieht der Alltag für Jobber im Heimbüro natürlich auch nicht aus. Insbesondere dann nicht, wenn eine feste Anstellung lediglich von zu Hause aus durchgeführt wird – dann muss man zu den vereinbarten Zeiten selbstverständlich auch erreichbar sein. Und trotzdem: Im IT-Support ist dieses Arbeitsmodell sehr viel häufiger üblich als anderswo. Schließlich muss man dank Möglichkeiten wie TeamViewer und Co. nicht unbedingt vor Ort sein, um den Kollegen im Unternehmen bei ihren IT-Problemen zur Seite zu stehen. Ideal auch für IT Fachkräfte, die beispielsweise die Kinder zu Hause betreuen möchten oder müssen.

Beliebt ist dieses Jobmodell insbesondere auch für Jobs, in denen ein permanenter IT-Support gefragt ist: Zum Beispiel in einer Redaktion, in der die Büros und Newsrooms rund um die Uhr besetzt sein müssen. Oder auch im Gesundheitswesen, wo Patienten ebenfalls nicht auf etwaige Geschäftszeiten Rücksicht nehmen können und sollen. In Behörden und überall, wo besondere Sicherheitsbestimmungen gelten, kann es wiederum ganz anders aussehen: Hier muss der IT Support in der Regel vor Ort stattfinden.

Ganz egal also, ob im Home Office oder beim Arbeitgeber vor Ort, ob in freier Mitarbeit oder Festanstellung, in Vollzeit, Teilzeit oder auf Abruf: Jobs im Helpdesk und IT Support müssen Profis oft nicht lange suchen. Ob man die gesuchte Fachkraft als IT-Experte oder Support Professionell, IT-Profi oder mit einem Ausbildungsberuf betiteln möchte: Der Bedarf ist groß, und die Bezahlung in der Regel gut bis sehr gut. Selbstverständlich hängt dies auch vom jeweiligen Arbeitgeber ab – gerade in der freien Wirtschaft sind hervorragende Gehälter möglich. Doch auch freie IT-Profis können je nach Region und Erfahrung oft ordentliche Stundensätze aushandeln.