Jobs nach Städten Jobs nach Unternehmen Jobbörse für Arbeitgeber
Hintergrund Jobsuche Hintergrund Jobsuche

Jobbörse für Maschinenbauingenieure (m/w)

RINGSPANN GmbH

Produktmanager (m/w) für Welle-Nabe-Verbindungen

Bad Homburg

mehr Infos

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG

Stellvertretender Leiter (w/m) Technik

Berlin

mehr Infos

SM Selbstklebetechnik GmbH & Co. KG

Vertriebsmitarbeiter / Technischer Verkäufer (m/w/d)

Emmering

mehr Infos

Framatome GmbH

Projektleiter (m/w) für die Modernisierung von Produktionsanlagen

Lingen

mehr Infos

Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Elektrotechniker/ Servicetechniker (m/w/d)

Biberach an der Riß

mehr Infos

WEKAL MASCHINENBAU GMBH

Sachbearbeiter (m/w/d) Finanzbuchhaltung

Fritzlar

mehr Infos

H&D – An HCL Technologies Company

Consultant (m/w) für CAx-PDM

Wolfsburg

mehr Infos

H&D – An HCL Technologies Company

Junior Consultant (m/w) für CAx-PDM

Gifhorn

mehr Infos

Walter Steinbach GmbH & Co. KG

Messtechniker (m/w/d)

Donaueschingen

mehr Infos

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG

Stellvertretender Leiter (w/m) Technik

Wustermark

mehr Infos

Entwickeln. Konstruieren. Produzieren. Jede gefertigte Maschine entsprang diesen drei Schritten. Der Maschinenbau aus dem Bereich Ingenieurwissenschaften setzt seinen Fokus hierauf. Von der Planung bis zur Fertigung.

Maschinenbau Jobs: Ingenieure sind immer begehrte Fachkräfte – oder?

Ob in der Automobilbranche, in der Chemie- oder Erdölindustrie: Ingenieure (jeweils w/m) mit der Spezialisierung Maschinenbau sind begehrte Fachkräfte. So begehrt, dass die Zahl an hierzulande ausgebildeten Maschinenbauingenieuren oftmals nicht ausreicht, um den Bedarf zu decken. Natürlich hängt es hier wie in jedem anderen Arbeitsbereich davon ab, wie stark der- oder diejenige auf einen bestimmten Einsatzort, ein bestimmtes Einsatzgebiet festgelegt ist.

Auch dieses Thema sorgt immer wieder für Diskussionsstoff: Die Ausbildungsmöglichkeiten. Denn ob man an der Volluniversität, an einer Technischen Hochschule (TU) oder an einer Fachhochschule studiert, in allen drei Fällen kann sich der Absolvent bzw. die Absolventin als Ingenieur/-in bzw. Maschinenbauer/-in bezeichnen. Das Ausbildungsniveau kann aber je nach Hochschule durchaus unterschiedlich ausfallen. Der Abschluss wiederum spielt dann doch eine Rolle: So geben Diplom-Ingenieure gern an, dass sie einen entsprechenden Titel besitzen. Die heute üblicheren Bachelor- und Master-Abschlüsse können sich wiederum im Einstiegsgehalt widerspiegeln. Nach mehreren Jahren Berufserfahrung spielt das Lohngefälle aber dann eine zunehmend weniger wichtige Rolle.

Gehalt: Was verdient man als Maschinenbauingenieur?

Über Geld spricht man nicht“ – dieses Motto gilt in Deutschland nach wie vor. Während es beispielsweise im angelsächsischen Raum völlig üblich ist, zumindest eine Spanne für das zu erwartende Gehalt anzugeben – und zwar schon bei der Stellenausschreibung! -, warten Fachkräfte während ihrer Jobsuche zum Ingenieur hierzulande wohl vergeblich auf eine solche Information. So gilt es, im Bewerbungsgespräch immer genau im richtigen Maße zu pokern: Nicht zu hoch, aber selbstverständlich auch nicht zu tief. Ein Gehaltsvergleich im Internet kann eine erste Orientierung bieten. Allerdings werden die hier eingetragenen Werte auch nicht geprüft. Am wertvollsten ist daher das „benchmarking“ im privaten Umfeld: Unter Freunden, Bekannten, und natürlich den Studienkolleginnen und – Kollegen.

Zwar sind die Hemmungen, sich im Freundeskreis oder in der Familie über das eigene Gehalt auszutauschen, ein wenig gesunken. Trotzdem: In vielen Unternehmen gilt es heute wie damals als verpönt, sich via „Flurfunk“ über Geld auszutauschen oder sich gar direkt mit der Kollegin oder dem Kollegen zu messen. Und viele Arbeitnehmer finden diese Regelung auch tatsächlich gut – sie wünschen es sich also nicht anders, empfinden dies vielleicht sogar als einen angenehmen Beitrag zu einer Unternehmenskultur ohne Neid und Konkurrenzdenken.

Die Realität sieht allerdings ein bisschen anders aus. Denn: In der Praxis gibt es natürlich durchaus unterschiedliche Gehälter für ein und denselben oder zumindest für sehr ähnlich ausschauende Jobs. Die Ingenieursbranche ist hier keine Ausnahme. Wie viel man also als Maschinenbauingenieur verdient, hängt zu einem nicht unerheblichen Anteil vom eigenen Verhandlungsgeschick ab und von einigem mehr. Im Schnitt verdienen Frauen so noch immer weniger als Männer, wobei heftig diskutiert wird, ob dies auch für ein- und denselben Job gilt, oder ob hier andere Faktoren für den sogenannten „gender pay gap“ verantwortlich sind.

Neben persönlichen gibt es selbstredend auch etliche weitere Faktoren, die das Gehalt beeinflussen: Die Größe und das Renommee des Unternehmens zum Beispiel, oder der genaue Standort. In Ost liegt das Lohnniveau im Schnitt deutlich unter dem im Westen, und in den Großstädten sowie Ballungsgebieten rund um Frankfurt, Düsseldorf, München, Hamburg oder Köln zahlen Unternehmen ihren Ingenieuren in der Regel einiges mehr als solche auf dem Land. Allerdings liegen hier natürlich auch die Lebenshaltungskosten deutlich höher. Berlin stellt hier übrigens noch einmal eine Ausnahme dar. Ganz grob kann man im Maschinenbau mit einem Einstiegsgehalt von rund 45.000 Euro und mehr rechnen, also etwa zwischen 3.500 und 4.000 Euro brutto pro Monat. Mit steigender Berufserfahrung und Verantwortung kann das Gehalt nochmals deutlich steigen. Allerdings machen einige Maschinenbauingenieure auch die gegenteilige Erfahrung: Die goldenen Zeiten, meinen einige, sind erst einmal vorbei; der Stellenabbau und die Abwanderung von Aufträgen zum Beispiel in der Automobilindustrie mache sich auch in Gehältern für Ingenieure bzw. Maschinenbauer bemerkbar.

Worauf es bei der Jobsuche Ingenieur sonst noch ankommt

Der Studienabschluss ist selbstverständlich erst einmal die Voraussetzung für den Job. Doch auch hier genügt es längst nicht mehr, fachlich genial zu sein: Der berühmte Eigenbrötler, als der der Ingenieur heute noch immer gern imaginiert wird, hat hier oft weniger gute Karten. Auch im Maschinenbau sind Teamfähigkeit und Kollegialität meist unverzichtbar – insbesondere für alle, die in den Job starten. Und auch das Zauberwort Projektmanagement ist heute in zahlreichen Stellenausschreibungen im Maschinenbau zu lesen – auch gute Organisations- und Koordinationsfähigkeiten sind also in vielen Jobs gefragt.