Jobs nach Städten Jobs nach Unternehmen Jobbörse für Arbeitgeber

Unsere Job-Kategorien:

Verwaltung und Recht Vertrieb Personal IT Marketing Finanzen und Steuer Gesundheit und Medizin Logistik und Transport Handwerk und Bau Ingenieurwesen
keyvisual_alt keyvisual_alt

Alle Jobs aus dem Bereich Finanzen und Steuer

Alles dreht sich um das große Geld ✓ Zumindest in dieser Kategorie. Hier finden Sie sämtliche Jobs mit Bezug zu finanzieller Verwaltung, Beratung, Controlling sowie Fachkräften im Steuerwesen. Klicken Sie sich ans Ende der Seite für mehr Informationen.

  1  2  3  » 

Ausbildung oder Studium?

Verschiedene Wege ins Finanz- und Steuerwesen

Ob in der Kreditorenbuchhaltung oder als Controller: Es gibt ganz unterschiedliche Wege, die ins Finanz- und Steuerwesen führen. Einige erfordern eine Ausbildung, für andere Jobs wird ein einschlägiges Studium vorausgesetzt. Nicht selten fallen auch noch andere Begriffe bei der Jobsuche als Controller, Buchhalter oder in der Finanzbuchhaltung: Zum Beispiel werden auch Consultants häufig diesem größeren Bereich mit zugerechnet.

Dabei sind die Wege natürlich nicht so durchlässig, wie es auf den ersten Blick scheint. Vielmehr werden oft verschiedenste Jobtitel unter ähnlichen Begriffen zusammengefasst. Als typische Ausbildung gelten ganz allgemein zum Beispiel die kaufmännischen Berufe. Diese ermöglichen den Jobeinstieg unter anderem als Kreditorenbuchhalter/-in oder als Finanzbuchhalter/-in. Auch für allgemeine Buchhalter Jobs werden häufig Bewerber mit kaufmännischer Berufsausbildung gesucht.

Im Steuerwesen wiederum ist eine ganz spezifische Ausbildung vorgesehen: Die zum Steuerfachangestellten (gemeint ist hier jeweils die weibliche wie männliche Form). Was viele Branchenfremde nicht wissen: Erst nach zehn vollen Berufsjahren kann man dann das Examen zur Steuerberaterin bzw. zum Steuerberater ablegen. Daneben gibt es aber auch diverse Optionen zur Weiterbildung. Diese wiederum können den Weg zum Steuerberater bzw. die Anzahl der nachzuweisenden Berufsjahre zum Teil verkürzen. Weiterbildungen sind so unter anderem als Bilanzbuchhalter/-in oder als Steuerfachwirt/-in möglich.

Ähnliches gilt übrigens für ein Studium: Auch mit einem Studienabschluss statt Ausbildung ist eine solche Weiterbildung möglich. Generell bietet der Ausbildungsmarkt heute sehr viel bessere Möglichkeiten, auch auf sogenannte krumme Lebensläufe einzugehen – oder umgekehrt: Quereinsteigern eine neue Chance auf einen Job zum Beispiel in der Buchhaltung zu ermöglichen. Ein typischer Studiengang, der als Einstieg in die Branche gilt: Die Betriebswirtschaftslehre (BWL). Darüber hinaus gibt es inzwischen 1001 verschiedene Fachrichtungen häufig mit englischem Titel, wie International Business Administration und zahlreiche weitere, die zu unterschiedlichen Teilen betriebswirtschaftliche Inhalte umfassen. Auch hier gilt: Viele Wege führen nach Rom bzw. in den gewünschten Controller Job.

Hier hat übrigens längst die englischsprachige Variante übernommen: Im Grunde meint der Titel nichts anderes als einen Bilanzbuchhalter (w/m). Auch die Prüfung der jeweiligen Weiterbildung vor der Industrie- und Handelskammer wird inzwischen zum Controller bzw. zur Controllerin abgelegt.

Mehr als „Rechenkontrolleure“

Was Arbeitgeber von Controllernb oder Buchhaltern erwarten

Es zeigt sich schnell: Die Wege in das Steuer- und Finanzwesen sind äußerst vielfältig. Es gibt Ausbildungen und Studiengänge, Weiterbildungen, private Berufsakademien – und die Option, an diversen Stellen neu bzw. quer einzusteigen. In internationalen Unternehmen, die auch in Deutschland regelmäßig auf Bewerbersuche sind oder Controller Jobs zum Beispiel in Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt oder München ausschreiben, sind Ausbildungsregelungen und Co. sogar noch weniger wichtig. Entscheidend ist hier, dass man überhaupt eine fachliche Qualifikation nachweisen kann. Mindestens ebenso wichtig aber ist die berufliche Erfahrung, denn die gilt als aussagekräftigerer Referenzwert.

Mindestens ebenso facettenreich ist die jeweilige Tätigkeit. Ein ausgeprägtes Verständnis für Zahlen ist natürlich obligatorisch für jeden Job in diesem Bereich. Wer hier arbeitet, der sollte nicht nur hervorragend mit und ohne Hilfsmittel rechnen können, sondern vor allem ein Gefühl für die Bedeutung von Werten besitzen – und Fehler in der Bilanzierung am besten vor allen anderen erkennen können. Hier kommt dann gleich auch der mögliche Knackpunkt: Denn Buchhalter und Controller sind traditionell nicht unbedingt die beliebtesten Kollegen im Unternehmen. Das ist natürlich nicht persönlich gemeint. Aber fachlich betrachtet gelten Controller nun einmal als die „Spielverderber“: Schließlich sind sie es meist, die ihren Kollegen oder auch Vorgesetzten erklären müssen, dass es so nicht (weiter) geht.

Viele Arbeitgeber wünschen sich deshalb neben allen fachlichen Voraussetzungen auch hohe soziale Kompetenzen von ihren Bewerberinnen und Bewerbern. Sie haben ein Interesse daran, dass das Controlling, dass Buchhaltung und Steuerwesen stimmen. Deshalb benötigen sie hier Persönlichkeiten, die teamfähig sind und sich trotzdem nicht in ihrer wichtigen Tätigkeit beirren lassen.

Für diese meist anspruchsvolle Aufgabe werden Controller, ergo Bilanzbuchhalter und Co. auch angemessen entlohnt: Schon die Einstiegsgehälter beispielsweise für Hochschulabsolventen liegen im Schnitt deutlich über dem in anderen Branchen. 40.000 Euro und mehr sind keine Seltenheit. In anspruchsvollen Positionen, größeren Unternehmen und so weiter können Controller leicht 50.000 bis 60.000 Euro brutto pro Jahr verdienen. Auch das Steuerwesen ist generell gut bezahlt: Freie Steuerberater beispielsweise verdienen nach festgelegten Regelsätzen, mit einer Anstellung kann man oft ab 40.000 Euro aufwärts rechnen. In Behörden und Ämtern wird nach Tarif bezahlt.

Informationen zu Jobs im Finanzwesen und Steuerwesen

In unserem News-Bereich haben wir einige Jobtitel und Suchbegriffe aufgelistet. Wenn Sie bisher nicht fündig geworden sind, erhalten Sie dort einige Anregungen.

Zu den Jobtiteln und weiteren Informationen

Die Suche auf dieser Seite ist eingeschränkt auf Jobs im Finanzbereich und Steuerwesen.

zur Suche