Jobs nach Städten Jobs nach Unternehmen Karriere-Ratgeber für Arbeitgeber

Unsere Job-Kategorien:

Verwaltung und Recht Vertrieb Personal IT Marketing Finanzen und Steuer Gesundheit und Medizin Logistik und Transport Handwerk und Bau Ingenieurwesen Gastronomie
keyvisual_alt keyvisual_alt
Jobs werden geladen

591 Jobs aus dem Bereich IT

Die Arbeitswelt der Informationstechnik ist weit gefächert. Um die Suche für die spezifischen Bereich zu vereinfachen, wählen Sie zwischen den sechs IT-Unterkategorien. Noch mehr zu IT Jobs finden Sie auf unserer Spezial-Jobbörse Mein-IT-Job!

  1  2  3  4  5  6  7  » 

Aktuelle IT Jobs finden

IT Jobs sind nicht nur von vielen Jobsuchenden sehr begehrt, sondern die Nachfrage auf Arbeitgeberseite ist immer noch gewaltig. Ein gut ausgebildeter IT-Fachmann kann von zahlreichen Einsatzmöglichkeiten profitieren und auch die Gehälter können sich im mittleren bis oberen Bereich bewegen. Das Angebot an IT Jobs ist ebenfalls groß.

Die Ausbildung in IT Jobs

Ideale Voraussetzungen besitzt, wer bereits eine Ausbildung oder sogar ein Studium in der IT abgeschlossen hat. Zu den Ausbildungsberufen zählen: Fachinformatiker, IT-System Elektroniker oder die Ausbildung zum Informatikkaufmann. Studieren kann man vom Bachelor bis zum Master viele Studiengänge mit sehr verschiedenen Einsatzbereichen. Hier sollte man sich unbedingt vor Antritt des Studiums ein genaues Bild machen, um sicher zu gehen, dass das abgeschlossene Studium später ideal für die interessanten IT-Jobs qualifiziert.

In der IT Ausbildung werden unter anderem die sogenannten Kernqualifikationen vermittelt, die für alle IT-Berufe identisch sind. Aufgrund dieser Tatsache bieten IT Jobs eine weite Anwendungsbreite, denn IT-Fachleute können in sehr vielen Bereichen arbeiten.

Es existieren aber natürlich auch IT-Jobs, auf die sich ausschließlich IT-Spezialisten bewerben können, die auf einem bestimmten IT-Gebiet Erfahrungen oder/und eine besondere Weiterbildung besitzen.

IT Jobs sind gefragt in Deutschland

Der in Deutschland herrschende Fachkräftemangel betrifft unter anderem die IT-Branche, sodass es eine Reihe von IT Jobs gibt, die ständig gesucht sind. Was das bei den IT Jobs gewünschte Profil des Bewerbers angeht, so werden fast immer eine abgeschlossene Ausbildung im IT-Bereich oder ein abgeschlossenes Studium im Bereich IT verlangt. Nicht selten fordern die IT-Jobs zudem eine mehrjährige praktische Erfahrung ein.

Handelt es sich bei den zu vergebenden IT-Jobs um Führungspositionen, werden zudem noch Führungsqualitäten und entsprechende Nachweise und Erfahrungen als Manager eingefordert. Was die weiteren Anforderungen betrifft, so ist es bei den zu offenen IT Jobs häufig der Fall, dass analytisches Denkvermögen, selbständiges Arbeiten, hohe Einsatzbereitschaft, gute Belastbarkeit (Überstunden) und auch Teamfähigkeit im Bewerberprofil gefordert werden.

Gerade die Arbeit im Team wird bei den IT-Jobs wichtiger, denn das Bild bzw. Vorurteil des - Eigenbrötlers IT-Spezialist - ist schon lange nicht mehr aktuell.

Was die IT Jobs aus Sicht des Bewerbers angeht, so sollte die Anstellung natürlich auch dessen Erwartungen entsprechen. Angeboten werden IT-Jobs zum Beispiel als IT-Entwickler, Programmierer, Web-Designer, Systemtechniker, Server-Manager, IT-Projektentwickler, Softwareentwickler, IT-Supporter oder als 'einfachere' IT-Mitarbeiter.

Die Freude im Umgang mit Computersystemen ist praktisch die Grundvoraussetzung für das Ausüben einer Tätigkeit im IT-Bereich.

Zum Gehalt bei IT Jobs

Die Höhe der Vergütung der IT-Jobs hängt sehr stark von den speziellen Tätigkeiten und den Qualifikationen des Bewerbers ab. Das Einstiegsgehalt nach einer Ausbildung liegt im IT-Bereich etwa bei 1.700 Euro. Im Fall von mehrjähriger Erfahrung, vielleicht mit einem abgeschlossenen Studium oder/und sonstigen Weiterbildungen können Sie in IT Jobs mit spezielleren Anforderungen durchaus mit einem Gehalt von 4.000 Euro (brutto) und mehr rechnen.

„Ich arbeite in der IT!“

Kaum noch jemand, der heute einen Job in der IT Branche hat, würde den Begriff schließlich ausbuchstabieren: Informationstechnologie – das klingt heute irgendwie reichlich altbacken. Und die meisten Fachbegriffe, mit denen man im Berufsalltag zu tun hat, sind ohnehin englischsprachig. Ja, die IT ist sicher eines der internationalsten Arbeitsumfelder, auch in Deutschland. Wechsel in internationale Unternehmen oder internationale Teams mit Arbeitssprache Englisch sind sowieso keine Seltenheit. Und: In Amerika, Australien oder Großbritannien heißt es nun einmal auch schlicht „Information Technology“ – was dort aber ebenso selten jemand wirklich ausspricht.

IT Jobs finden also häufig in einem internationalen Kontext statt und haben ganz generell und im weitesten Sinne mit der digitalen Verarbeitung und Bereitstellung von Informationen zu tun. So weit, so gut. In der Praxis ergibt dies eine vielfältige Branche mit 1001 Jobs, denen allenfalls gemein ist, dass sie in jedem Fall technischer Natur sind, meist also im weitesten Sinne am Computer bzw. in IT-Systemen stattfinden. Hier hören die Gemeinsamkeiten aber auch fast schon wieder auf: Denn vom Mitarbeiter im IT Support bis zum Programmierer bzw. bis zur Programmiererin könnten die Aufgaben, Positionen und Herausforderungen kaum unterschiedlicher sein. Ach ja, abgesehen vielleicht von diesem Punkt: Das Gehalt. Denn die IT-Branche gilt noch immer als eine, in der man Geld verdienen kann – je nach Position, Berufserfahrung und so weiter sind auch mit einer einschlägigen Ausbildung überdurchschnittliche Gehälter realistisch. Natürlich kommt es dabei wie überall auf den genauen Arbeitgeber, Betriebsgröße und den jeweiligen Standort an. Und auch ein bisschen auf das eigene Verhandlungsgeschick.

Von IT Support bis IT Projektmanager: Verschiedenste Jobs für unterschiedliche Fachkräfte

Viele Wege führen in die IT. Je nachdem, ob es einen eher in eine Führungsposition verschlägt, wie im IT Projektmanagement, in dem man beispielsweise Informationstechnische Systeme für Kunden aufbaut, betreut und begleitet. Oder zum Beispiel in den IT-Support, wo man in-house oder extern dafür Sorge trägt, dass die IT in einem Unternehmen und für alle Mitarbeiter reibungslos funktioniert. Oder auch, ob man eher im Vertrieb oder in der Entwicklung, als Software-Entwickler, Datenbankentwickler oder User Experience (UX) Designer tätig sein möchte. Hier sind einschlägige Kenntnisse zum Beispiel in den gängigen Programmiersprachen gefragt – oder auch in Spezialsprachen. Manch ein Job beschäftigt sich ausschließlich mit der Optimierung von Online-Inhalten und Applikationen auf mobilen Geräten (zum Beispiel solcher als App-Entwickler).

Kurzum: Die Branche ist ständig in Bewegung. Man kann also sehr gut in einem kleinen, traditionsbewussten Unternehmen mit sehr festem Aufgabengebiet zum Beispiel den firmeneigenen IT-Support stellen – oder in aufstrebenden Start-ups an immer wieder neuen Anwendungen und Systemen tüfteln. Und vieles, vieles mehr. Langweilig wird es den meisten ITlern jedenfalls so schnell nicht. Und wenn doch, dann können sie oft leichter als andere ihren Job wechseln. Grundvoraussetzung ist in der Regel eine einschlägige Ausbildung, zum Beispiel als Systemelektroniker/-in oder IT-Systemkauffrau bzw. - Mann, oder ein Studium. Dabei muss es nicht zwingend Informatik oder Wirtschaftsinformatik sein – auch verwandte Studiengänge wie Mathematik oder einer von zahlreichen Spezialstudiengängenwie User Experience Design führen in die Branche.

Jobs in der IT: QuereinsteigerInnen willkommen. Oder?

Es stimmt: Die IT-Branche gilt generell als etwas durchlässiger als andere. Das bedeutet, dass man unter Umständen auch ohne ein einschlägiges Studium oder sogar ohne eine abgeschlossene Ausbildung die Chance auf einen Job mit all seinen möglichen Aufstiegschancen haben kann. Zumindest eher, als in anderen Branchen. Denn im IT Support, im Vertrieb (zum Beispiel als IT Sales Specialist) oder beispielsweise auch als zertifizierte/-r SAP Berater/-in zählen zunächst einmal die persönlichen Kenntnisse und Erfahrungen – und gegebenenfalls Zertifikate, beispielsweise, wenn man im Bereich SAP arbeiten möchte. Und selbstverständlich bieten Ausbildung oder Studium die gängige Voraussetzung, um überhaupt erst einmal die nötige Berufserfahrung zu sammeln, der dann wieder in anderen IT Jobs vorausgesetzt wird. Aber es geht eben auch mit krummem Lebenslauf oder im Quereinstieg – jedenfalls in den Positionen, die nicht gleich mit Führungsverantwortung oder zum Beispiel Projektmanagement einhergehen. Oder die, wie zum Beispiel Jobs als IT-Systemelektroniker/-in, schon im Jobtitel eine ganz spezifische Qualifikation voraussetzen.

Wer seinen Quereinstieg in der IT probieren möchte, der sollte in jedem Fall so viel Berufserfahrung wie möglich sammeln. Auch freie Aufträge können helfen, den Übergang in die Branche zu schaffen. Allerdings ist es ebenso sinnvoll, sich das nötige fachliche Know-How anzueignen – durch qualifizierte (!) Fort- und Weiterbildungen, Abendschule oder vielleicht auch ein passendes Fernstudium.