Jobs nach Städten Jobs nach Unternehmen Jobbörse für Arbeitgeber

Unsere Job-Kategorien:

Verwaltung und Recht Vertrieb Personal IT Marketing Finanzen und Steuer Gesundheit und Medizin Logistik und Transport Handwerk und Bau Ingenieurwesen
keyvisual_alt keyvisual_alt

Alle Jobs aus dem Bereich Personal

Im Personalwesen stehen Sie nicht nur an der Schnittstelle zwischen Betrieb und Bewerbern. Auch diese Kategorie kann umfangreich sein. Detaillierte Informationen finden Sie am Ende dieser Seite.

  1  2  3  » 

Der Job im Personalwesen

Dieser Job ist kein Job wie jeder andere. Denn wer im Human Resource Management (HR), kurz auch: als Personalerin bzw. Personaler arbeitet, entscheidet regelmäßig darüber mit, wer den begehrten Job bekommt – und wer eine Absage erhält. Die Realität hat dabei wenig mit dem Klischee zynischer Machtspielchen zu tun, die immer wieder in Film und Fernsehen präsentiert wird. Denn einem guten HR Manager oder Personalsachbearbeiter ist nicht daran gelegen, nervöse Bewerberinnen und Bewerber zu demütigen. Ganz im Gegenteil: Ihr oder ihm geht es einzig und allein darum, die beste Person für die ausgeschriebene Stelle zu finden. Somit ist das Human Resource Management natürlich in allererster Linie dem eigenen Unternehmen verpflichtet – und darin, diesem vorhandenen Bedarf an passenden Fachkräften möglichst termingenau zu liefern.

Gleichzeitig erfordern HR Jobs aber auch Fingerspitzengefühl gegenüber potentiellen und tatsächlichen Bewerberinnen und Bewerbern: Was in internationalen Unternehmen längst selbstverständlich ist, hat sich langsam auch hierzulande etabliert – wie man Absagen und Ablehnungen übermittelt, also mit jenen Bewerbern umgeht, die nicht zum eigenen Profil bzw. dem der ausgeschriebenen Tätigkeit passen, daran zeigt sich die wahre Größe eines Unternehmens. Wer wirklich Klasse hat, der schreibt ebenso selbstverständlich freundliche Absagen wie eine Zwischenmeldung, falls es bis zur Entscheidung einmal etwas länger dauert. Auf Rückfrage sollte sogar eine persönliche, wenn auch kurze Begründung der Ablehnung geliefert werden können.

Gratis PR in eigener Sache:

Warum ein gutes Human Resource Management nicht zu unterschätzen ist

All dies entscheiden HR Manager selbstverständlich nicht allein. Viel zu oft werden derartige Details von Unternehmen (noch) als überflüssige Extras betrachtet. Aber: Ein Human Resource Management, das sich auch als Teil der Außenwahrnehmung seines Unternehmens betrachtet, kann viel bewirken. Und sollte dies so auch der eigenen Führungsebene rückmelden. Wer hat schließlich gesagt, dass die eine Bewerberin, ein ganz bestimmter Bewerber, die für diese eine Stelle hoffnungslos fehlbesetzt wären, nicht in Zukunft potentiell interessante Mitarbeiter werden könnten?

Wer seine Bewerberinnen und Bewerber gut behandelt, handelt erst einmal fair – und Fairness sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Er wirkt darüber hinaus aber auch nebenbei an einer positiven Wahrnehmung des jeweiligen Unternehmens mit.

Und: Wer mit vielversprechenden Kandidaten in Kontakt bleibt, der kann sich manchmal Zeit und Mühe im Recruiting künftiger Stellenausschreibungen sparen – indem er potentiell passende Fachkräfte direkt kontaktiert, zum Beispiel. Voraussetzung hierfür ist selbstverständlich, dass diese vorab ihr Einverständnis gegeben haben.

Personalberatung, HR Management & Co.:

Gefragte Experten in Zeiten des Fachkräftemangels

Die oben genannten Beispiele zeigen, wieso Unternehmen heute ganz gezielt in eine gute Personalabteilung investieren. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels sowie angesichts der künftig anstehenden, geburtenschwachen Jahrgänge ist dies nicht nur ein nettes Extra, sondern obligatorisch im Kampf ums wirtschaftliche Überleben.

Längst gibt es Personalberatungen, die gar den umgekehrten Weg empfehlen: Wieso sollte sich nicht einmal der Arbeitgeber bei seinen künftigen Arbeitnehmern bewerben? Anreize für das eigene Unternehmen zu schaffen – auch dies kann dazu gehören, wenn man einen Job im Personalwesen antritt. Denn es geht immer um beides: Zum einen, den Bedarf an Stellen und Fachkräften im Betrieb analysieren und einschätzen. Zum anderen, diese Stellen dann auch entsprechend zu besetzen, natürlich im Idealfall mit den KandidatInnen, die sowohl fachlich als auch persönlich am besten ins Unternehmen passen.

Personaler und HR Manager, die auch einmal über den Tellerrand blicken können, sind daher besonders gefragt. Selbstverständlich umfasst das Personalwesen eine ganze Vielzahl an Jobs und Einstiegsmöglichkeiten: Neben HR Managern, die sich ganz grundlegend um die personelle Ausrichtung eines Unternehmens bzw. einer Personalabteilung in diesem kümmern, gibt es zum Beispiel Personalsachbearbeiter (m/w), die sich eher um die tagtägliche Bearbeitung ihres Bereichs kümmern.

Hierzu gehören beispielsweise die Erstellung von Stellenausschreibungen und Jobprofilen, die Kommunikation mit potentiellen Bewerberinnen und Bewerbern, die Koordination von Terminen für Bewerbungsgespräche und vieles mehr.

Die Voraussetzungen für Human Resource Management Jobs fallen höchst unterschiedlich aus: Heute gibt es einschlägige Studiengänge beispielsweise im Personalmanagement, die auf leitende Tätigkeiten in diesem Bereich vorbereiten. Wer eher in der Personalsachbearbeitung arbeiten möchte, für den genügt in der Regel eine entsprechende Ausbildung.

In beiden Fällen gehören sowohl analytische als auch kommunikative Fähigkeiten unbedingt dazu. Auch juristisches und wirtschaftliches Know-How werden im Studium bzw. in der Ausbildung vermittelt. Da die Branche nicht einheitlich geregelt ist, gibt es auch entsprechend vielfältige Wege in den Job. So bieten Berufsakademien zum Beispiel auch Weiterbildungen im Bereich Personalvermittlung oder Human Resources. Die Personalvermittlung, zum Beispiel in Zeitarbeitsfirmen, stellt übrigens einen weiteren möglichen Arbeitsbereich für HR-Manager oder sonstige HR-Experten dar.

mögliche Suchbegriffe oder Jobtitel