Jobs nach Städten Jobs nach Unternehmen Jobbörse für Arbeitgeber

Unsere Job-Kategorien:

Verwaltung und Recht Vertrieb Personal IT Marketing Finanzen und Steuer Gesundheit und Medizin Logistik und Transport Handwerk und Bau Ingenieurwesen
keyvisual_alt keyvisual_alt
Jobs werden geladen

Alle Jobs aus dem Bereich Gesundheit und Medizin

Berufe die sich mit dem menschlichen Wohlbefinden befassen, lassen sich nicht nur auf Ärzte, Mediziner und Pfleger beschränken. Denn diverse Jobs aus der sozialen und pädagogischen Sektion tragen ebenso zu dieser Gruppe bei.

Tipps welche Jobtitel Sie in dieser Kategorie finden können, erhalten Sie in unserem News-Bereich. Weitere Informationen zu Medizin Jobs finden Sie am Ende der Seite.

mehr Infos

mehr Infos

mehr Infos

mehr Infos

  1  2  3  4  5  6  7  » 

Arztpraxis oder Klinik:

Was man für einen Job im Gesundheitswesen mitbringen sollte

Jobsuche in der Medizin? Ärzte stehen oft im Fokus der Diskussion um das Gesundheitswesen. Oft vergessen werden die zahlreichen Fachkräfte, die ihrerseits zu einer gelungenen Behandlung der Patienten beitragen: Arzthelferinnen und Arzthelfer, heute Medizinische Fachangestellte genannt, aber auch Krankenpfleger, Krankenpflegerinnen und Co.

Sie erfüllen eine wichtige Aufgabe, die mit einigen Anstrengungen verbunden ist. Gerade im Klinikalltag sind Schichtdienste inklusive Nacht- und Wochenenddiensten an der Tagesordnung. Hinzu kommt die oft chronische Unterbesetzung, manchmal auch schlechte Stimmung auf der Station. In der Arztpraxis hingegen geht es oft gleichförmiger zu, aber dafür gibt es eben auch weniger Abwechslung.

Eine hohe Belastbarkeit und Freude daran, Menschen zu helfen, ist für Arzthelferinnen, Krankenpfleger und Co. absolut obligatorisch. Die Vergütung in diesem Bereich kann je nach Arbeitgeber unterschiedlich ausfallen. Im Schnitt können ausgebildete Fachkräfte mit einigen Jahren Berufserfahrung mit rund 2.000 Euro pro Monat aufwärts in Vollzeit rechnen. Hinzu kommen mögliche Zuschläge, wenn im Schichtdienst gearbeitet wird.

Jobs in der Altenpflege:

Wichtige Aufgabe in einer alternden Gesellschaft

Gerade in der Pflege kann der Bedarf an Arbeitskräften heute kaum gedeckt werden. Ob in Alten- oder Pflegeheimen, in Wohneinrichtungen für behinderte Menschen oder auch in der ambulanten Pflege: Regelmäßig wird über den schon sprichwörtlichen Pflegenotstand berichtet, oft müssen Fachkräfte aus dem Ausland angeworben werden, um freie Stellen zu besetzen. Nicht selten liest man Stellenangebote, die sich ausdrücklich auch an Quereinsteiger ohne einschlägige Ausbildung wenden – schlicht, um überhaupt die Chance auf eine passende Pflegekraft zu wahren. Neben öffentlichen und privaten Einrichtungen sowie Pflegediensten werden Fachkräfte übrigens auch in Privathaushalten gesucht.

Unbedingt mitbringen muss man in Pflegejobs eine außerordentliche Belastbarkeit, denn die Tätigkeit kann sowohl körperlich als auch psychisch fordernd werden. Zu oftmals wechselnden Diensten im Schichtsystem kommt die geringe Zeit hinzu, die man jedem einzelnen widmen kann. In diesem Rahmen trotzdem eine gute Pflege zu leisten, die sich am Menschen orientiert – das ist gar nicht so einfach, aber eine Herausforderung, die man annehmen muss.

Fachkräftemangel:

Kranken- und Altenpfleger dringend gesucht!

Nahezu wöchentlich liest man neue Schlagzeilen über den Fachkräftemangel, der sich durch das gesamte Gesundheitswesen zieht. Ein inzwischen auch politisches länger bekanntes Problem ist der Ärztemangel auf dem Land: Während die gesundheitliche Versorgungslage in den großen Städten und Metropolregionen noch weitestgehend gut ausfällt, sieht dies in den ländlichen Regionen der Republik schon ganz anders aus. Hier herrscht je nach Bundesland und Kreis ein richtiggehender Mangel an ausgebildeten Fachkräften – und zwar sowohl in Arztpraxen als auch in Kliniken, Krankenhäusern und Pflegeheimen. Dies betrifft nicht nur Ärztinnen und Ärzte, über die noch relativ häufig berichtet wird, sondern natürlich ebenso auch das zugehörige Personal: Also beispielsweise alle Positionen in der Pflege, aber auch Arzthelferinnen bzw. Medizinische Fachangestellte.

Wer örtlich flexibel ist, der sollte bei der Jobsuche Medizin also unbedingt auch die Stellenangebote jenseits von Berlin, Hamburg oder München, abseits auch vom Ruhrgebiet, Köln, Düsseldorf oder Rhein-Main durchkämmen! Gut möglich, dass man hier den passenden Traumjob im Gesundheitswesen bzw. in der Pflege findet.

Die Suche jenseits der beliebten Ballungsräume hat dabei noch einen weiteren Vorteil. Oder eigentlich sogar gleich mehrere: Denn wo die Bewerberquote geringer ausfällt, da steigt oft auch die Bereitschaft der Arbeitgeber, Bewerberinnen und Bewerber mit attraktiven Zusatzleistungen an sich zu binden. Wer vielleicht sogar mehrere Jobs zur Auswahl hat und den nötigen Mut mitbringt, der kann sich ruhig im Verhandeln versuchen – und beispielsweise nach ein oder zwei zusätzlichen Urlaubstagen, mehr Gehalt, vermögenswirksamen Leistungen (VWL) oder sogar einem Zuschuss für den Umzug fragen. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass man nicht zu hoch pokert bzw. für sich selbst weiß, wie man im Falle einer Ablehnung reagieren möchte.

Die weiteren Vorteile, wenn man einen Job in der Pflege oder Medizin auf dem Land annimmt: Die Lebenshaltungskosten liegen hier zum Teil bedeutend geringer als in der City. Selbst ohne Zusatzleistungen oder einem höheren Gehalt hat man hier unter Umständen also deutlich mehr vom Geld. Ob man nun die Lebensqualität in der Provinz oder Metropole als höher erachtet, ist eine individuelle Angelegenheit – hier stehen kulturelles, gastronomisches und verkehrstechnisches Angebot gegen viel Platz, meist frischere Luft und natürlich einen schnelleren Zugang zur Natur.

Doch ganz egal, wo und wie man am liebsten arbeiten möchte: Jobs im Gesundheitswesen, in der Medizin und Pflege gibt’s in reichlicher Auswahl – und auch entsprechende Ausbildungsplätze oder Praktika als Vorbereitung auf ein Studium, zum Beispiel im Gesundheitsmanagement oder Pflegewesen, findet man regelmäßig in nahezu allen Regionen.